Title Image

AK-München kneippt

AK-München kneippt

Arbeitskreis-Treffen AK München am 04.09.2020

Kneippanwendungen und ätherische Öle“

Am Freitag 4. September 2020 traf sich unser Münchner Arbeitskreis – zum ersten mal seit der Corona-Quarantäne – zu einem Live-Abendprogramm:

Kneippanwendungen und ätherische Öle zur Stärkung der Abwehrkräfte

Die Referentin Evi Hofmann, zertifizierte Aromapraktikerin, – Wildkräuterführerin und – Kneipp-Gesundheitstrainerin SKA, hat uns durch den Abend geführt, mit vielen anregenden und wohltuenden Erlebnissen.

Begonnen haben wir im kleinen Taxis-Park, auf lang gestreckten Parkbänken, mit einem Vortrag von Evi die uns kurz gefasst die wichtigsten Techniken und Wirkungen des Kneippens erläuterte.  Die Lehre von Pfarrer Sebastian Kneipp beruht auf fünf Säulen: Wasseranwendungen – Pflanzenheilkunde – Ernährung – Bewegung – Ordnungstherapie.

Mit verschiedenen Kneippanwendungen haben wir die Möglichkeit unsere Abwehrkräfte kostengünstig, nachhaltig und einfach zu steigern. Durch Hinzufügen diverser ätherischer Öle in Form von Bädern, Auflagen und Massageölen kann die Wirkung der Wasseranwendungen verstärkt werden.
Die wichtigsten Anwendungen sind:

Das Barfusslaufen– das Tautreten – das Wassertreten.

Zu den kleineren Reizen zählen: Bürstenmassagen, Wechselfußbäder (warm mit äth. Ölzusatz beginnend; kalt endend), sowie Waschungen mit einem Leinentuch und kaltem Wasser. Hier kann zwischen einer Oberkörper- und einer Unterkörperwaschung gewählt werden; oder man kombiniert beide Varianten zu einer Ganzwaschung.

Stärkere Reize sind:

diverse Güsse – z.B. Knieguss, über den Schenkel- zum Arm- bis hin zum Vollguss; das Armbad, und das kalte Halbbad.

Evi Hofmann wies uns auch auf Alles hin, was wir beachten oder vermeiden müssen, um keine Schäden zu setzen. – um rundum zu profitieren. Wichtig ist z.B. immer darauf zu achten, daß die zu behandelnden Körperteile warm sind, sich die Person, welche die Güsse erhält wohl fühlt, und unmittelbar nach der Anwendung für Wiedererwärmung gesorgt wird. Dies geschieht durch Bewegen und kann durch das Einmassieren einer Ölmischung verstärkt werden.

UND: Nicht bei akuten Blasen-, Nieren- oder sonstigen Unterleibserkrankungen anwenden.

Zum Ende des Vortrags erhielten wir Jede eine Probe von Evis Kneipp-Rezeptur aus Rotöl und verschiedenen ätherischen Ölen. Damit gingen wir als nächstes zum kleinen Brunnen (siehe Fotos) und zum ersten Praxis-Teil – mit Armgüssen, Technik-Tipps und anschliessender Öl-Einreibung. Erfrischend! So wurde schon mal Einiges vom Tagesstress durch die Güsse aufgelöst.

Danach zum Haupt-Praxisteil an bzw in der kleinen Kneipp-Anlage des Parks: wir lernten darin zu gehen, auch im Storchen-Gang, Wassertreten..  und rechtzeitig das eiskalte Wasser zu verlassen, wenn die Kälte sich beginnt auszubreiten.

Der krönende Kneipp-Abschluss waren Bein- bzw. Kniegüsse für Jede von uns – mit genauer Anleitung, auch um zuhause in der Badewanne sich diese Wohltat zu gönnen. – Das Ganze immer abgerundet mit anschließenden Einreibungen.

Solchermaßen perfekt entspannt ging es zum Relax-Bereich wo wir es uns bequem machen konnten auf Liegen und Sitzgelegenheiten, während Evi  uns ein Kräuter-Märchen über die Minze vorlas.

Auch der Abschluss unter der Wein-berankten Pergola des italienischen Ristorante verlief in gehobener Stimmung, mit Essen und Trinken, guten Gesprächen und Nähe.

Wir haben es Alle sehr genossen!

Die anschaulichen Fotos von Brigitte Hornstein lassen euch ein wenig dabei sein.

Wir hoffen sehr, in den nächsten Monaten wieder einen schönen Live-Abend-Arbeitskreis zu ermöglichen.

Mara Renberg (Leitung AK München)

Arbeitskreis Aroma Forum international – München

 

 

1 Kommentar
  • Verena Grewenig

    8. Oktober 2020at9:46

    Liebe Mara,
    wow, das klingt nach einem tollen und endspannten Nachmittag.
    Kneipanwendung und ätherische Öle sind wirklich eine prima Ergänzung.
    Danke für die vielen Tipps und Infos und die tollen Bilder.
    Liebe Grüße
    Verena

Kommentar schreiben
Lade...