Title Image

Lavendelanbau an der Mosel

Lavendelanbau an der Mosel

              

 

Ich möchte Euch heute ein ganz besonders Projekt der Lehmener Razejunge vorstellen.

Die Lehmer Razejunge sind ein Verein zur Förderung der Kultur und des traditionellen Weinbaus an der Terrassenmosel. Der Name Razejung stammt von der “Raz”, einem geflochtenem Rückentragekorb ab. Mit dieser Raz trugen die jungen Lehmener Männer (“Junge”) im Winter zur Düngung der Weinstöcke den Stallmist in die steilen Weinberge.

Ganz besonders engagieren sich die Razejunge für den Natur- und Umweltschutz. Sie pflegen die alten Schiefertrockenmauern und die Weingerbterrassen der steilen Moselweinberge. Durch verschiedene Projekte fördern und unterstützen Sie die Flora und Fauna.

 

               

 

Eines dieser Projekte ist der Lavendelanbau im Lehmener Würzlay.

Um der Verbuschung der alten steilen Terrassenweinberge entgegenzuwirken, hat sich der Verein 2014 dazu entschlossen Lavendel anzupflanzen. Durch den Klimawandel ist an der Mosel ein mediterranes Klima entstanden, ein idealer Standort für den pflegeleichten Lavendel. Der Arbeitsaufwand zur Pflege und Ernte des Lavendels ist deutlich geringer, als die Entbuschungs- und Freistellungsmaßnahmen. Schon jetzt, Mitte Juni, steht er in voller Blüte und soll bereits in der ersten Juliwoche geerntet werden.

 

Produkte aus der Lavendelernte:

Lavendelöl

Lavendelhydrolat

Lavendellikör

Lavendeltee

Lavendelzucker

Lavendelsäckchen

 

                 

 

Zeitgleich wurde auch der Würzlaygarten mit über 70    verschiedenen Kräutern angelegt.

Durch die Kräuterpflanzen und den Lavendelanbau hat sich die Zahl der Insekten und Schmetterlinge Im Weinberg deutlich erhöht. Mittlerweile sind 30 Schmetterlingsarten erfasst, damit hat sich deren Anzahl verfünffacht. Auch Hummeln und Bienen haben sich vervielfacht. Deutlich zugenommen hat auch der Bestand an Nattern und Eidechsen.

                 

 

Hier bietet der Verein auch Schulungen und Führungen für Schulklassen an, um schon den Kindern und Jugendlichen die Natur und Artenvielfalt näherzubringen. Es gibt einen sehr schönen und informativen Weinberg – Erlebnispfad.

Die Lehmener Razejunge haben zudem noch Bienenstöcke aufgestellt, wodurch es auch noch sehr schmackhaften und wunderbar duftenden Lavendelhonig und Kräuterhonig gibt.

                 

 

Im November des letzten Jahres wurde dem Verein der innogy Klimaschutzpreis 2019 für Ihr großartiges Projekt verliehen

                                

 

Ein rundum gelungenes Projekt. Ich kann nur jedem empfehlen, der einmal an der Mosel unterwegs ist, einen Abstecher hierher zu machen und sich diesen wunderschönen duftenden lila Lavendelweinberg anzuschauen. Wer noch etwas Wanderlust mitbringt kann auch noch den Würzlaysteig wandern.

 

Weitere und Ausführlichere Infos findet Ihr auf der Intranetseite der Lehmener Razejunge

https://www.lehmer-razejunge.de/

 

Viel Spaß beim Erkunden und Wandern

Verena Grewenig

               

Schlagwörter:
2 Kommentare
  • Maria Hoch

    16. Juni 2020at17:09

    Liebe Verena,
    ganz lieben Dank für diesen super Artikel. Wie toll ist das denn? Lavendelanbau im wunderschönen Moseltal, einfach klasse! Natürlich sind die Weinberge geniale d.h. wärmere Anbaugebiete. Das “blaue Gold” am Fuße der Weinstöcke sieht wunderschön aus d.h jetzt sind es sind jetzt duftende Terrassenhänge an der Mosel, sicher ein Besuch wert!

  • Christiane Lübke

    18. Juni 2020at19:07

    Hallo Verena, dass sind ja tolle Bilder und tolle “Lehmener Razejungs”. So eine beeindruckende Idee, das Engagement und die viele Arbeit ist bemerkenswert. Es ist schon erstaunlich in welch kurzer Zeit sich die Natur verändern kann (Artenvielfalt).
    Danke für diese Entdeckung , es ist mit Sicherheit eine Reise wert.

Kommentar schreiben
Lade...