Title Image

Hämatom nach Lysetherapie

Hämatom nach Lysetherapie

Aufgrund einer Lungenembolie musste sich eine Patientin auf unserer Intensivstation am 11.08. einer Lyse-Therapie unterziehen.
Die Maßnahme dient zur Auflösung eines Thrombus in der Lungenstrombahn. Dabei kann es zu massiven Einblutungen führen, da das Blut für einen bestimmten Zeitraum nicht gerinnen kann. Bei unserer Pat. kam es dabei zur Einblutung in den rechten Arm, wo am Vortag eine venöse Punktion stattgefunden hatte.

Arm zu Beginn

Wir begannen nach ärztlicher Rücksprache den Arm 3xtgl. mit einer Aromaölmischung mit Immortelle und Cistrose zu versorgen. Die hämolysierende und entstauende Wirkung der ätherischen Öle und die Hochlagerung des Armes zeigte sich nach ca. 5 Tagen mit Anzeichen der Hämatomverteilung. Auch klagte die Pat. zunehmend weniger über Schmerzen und ein Spannungsgefühl im rechten Arm. Sie benötigte keine Analgetika.

Nach ca. 10 Tagen war die Schwellung am Handrücken deutlich rückläufig. Große Sorge bestand in der Entstehung eines Abszesses und einer Infektion. Beides ist nicht eingetreten.

Am 27.08. war der Arm wieder deutlich abgeschwollen und die Patientin konnte mit ein paar kleinen blauen Flecken entlassen werden.

Folgende Mischung (3% tig) wurde angewendet

  • 10gtt. Cistrose (Cistus ladaniferus)
  • 10gtt. Immortelle (Helichrysum italicum)
  • 5gtt. Lavendel (Lavandula officinalis)
  • 5gtt. Cajeput (Melaleuca cajeputi)
  • auf 50ml Johanniskrautöl (Hypericum perforatum)

Auf diesem Weg möchte ich mich bei meinen Kollegen, das Vertrauen der Ärzte und den ätherischen Ölen bedanken.

Für mich ist die Wirkung der Öle immer wieder nach sovielen Jahren die ich nun schon mit ihnen arbeite, eine wunderbare Erfahrung. Die Patientin schätze die Aufmerksamkeit die wir ihr in unseren oftmals hektischen Betrieb zukommen lassen konnten, und mochte den Duft des Öles sehr. Die Aromapflege ist eine große Bereicherung in der Krankenpflege und für viele nicht mehr wegzudenken.

2 Kommentare
  • Hoch Maria

    19. Dezember 2015at14:02

    Liebe Christiane,
    wenn man das erste mit dem letzten Bild vergleicht, kaum zu glauben und eine Infektion verhindern. Die Öle wirken “wahre Wunder” und das erleben wir in der Aromapflege tag täglich. Eine super Arbeit habt Ihr da geleistet.
    Maria

  • Tanja Kapell

    20. Dezember 2015at17:22

    Liebe Christiane,

    auch ich bin total beeindruckt von diesem Verlauf.
    Das Hämatom mit dem Lymphödem hat ja massive Ausmaße angenommen und dann dieses Ergebnis in so kurzer Zeit. Einfach nur genial.
    Danke dir für das Teilen deiner Erfahrungen mit uns.

    Liebe Grüße Tanja

Kommentar schreiben
Lade...