Title Image

BOTANICA2020-Rückblick: Bericht vom Arbeitskreis Berlin am 23.09.2020

BOTANICA2020-Rückblick: Bericht vom Arbeitskreis Berlin am 23.09.2020

Der Herbst-Arbeitskreis „Aromatherapie Berlin“ fand ganz im Rückblick auf die BOTANICA2020 statt.

 

Die vom 18.-20.09.2020 stattgefundene Aromakonferenz wurde wie seit 2012 biennal von Rhiannon Lewis und ihrem Team organisiert. Auf Grund der Covid-Pandemie musste die Veranstaltung erst verlegt und letzten Endes virtuell stattfinden.

 

Die AK-Leitung Julia Falkenstein gab einen Überblick über die Eckpunkte der Aromakonferenz sowie zehn „best of“ aus dem Programm (Ankündigung: ein ausführlicher Bericht folgt im nächsten AromaReport).

 

Die Konferenz:

Die Botanica2020 fand unter wirklich globaler Beteiligung (mit Zuschauenden aus ganz Europa, Südafrika, Australien, Japan, China, Indien, Mittel-, Süd- und Nordamerika, vielen Ländern des Nahen Ostens, Nordafrikas usw.), mit 20 Live-Präsentationen an zwei Tagen und neun online-Masterclasses am dritten Tag statt. Zusätzlich konnten 18 vorab aufgezeichnete Präsentationen angeschaut (darunter übrigens AroFI-Mitglied Barbara Daniel-Leppich, bravo!) und 40 Aussteller virtuell besucht werden.

 

Zu den virtuellen Ausstellern gehörten Destillateure, Anbaupartner, Aroma-Labore, Fach-Verlage für Bücher und Zeitschriften, Aroma-Apps und -Datenbanken, Duft-Juweliere und und und. Zusätzlich wurden einige „Entspannungs-Videos“ präsentiert, zum Beispiel eine geführte Hypnose oder Bewegungsarbeit für Kreislauf und Lymphsystem – sehr hilfreich, denn schließlich saß man als virtuell Teilnehmende von 09 Uhr morgens bis 09 Uhr abends vor dem Rechner!

 

Die Themen:

Einstiegsthema war das Leben und Wirken von René-Maurice Gattefossé, dessen Enkeltochter und Urenkeltochter als Hauptgäste und -redner die Konferenz eröffneten.

 

Ein großer Bereich war die klinische Aromatherapie mit Beiträgen aus der Psychoaromatherapie, Depression, Demenz, ADS/ADHS, Autismus, Diabetes mellitus (S. Kreft), Krebs (M.A. Jones), Schmerz (R. Herz), Coronaviruzität (P. Frennet, D. Pesoni, M. Valussi) u.v.a.m.

 

Zweiter Bereich war Sicherheit, mit Beiträgen zu Kontaktdermatitis (Thomas Rustemeyer) und Wechselwirkung von Aromaölen und Medikamenten.

 

Der zweite Tag stand stark unter dem Thema Nachhaltigkeit (Wildsammlung, Naturschutz (S. Leopold), Klimawandel), und den Abschluss der Konferenz bildete eine Diskussion von zehn Aroma-Bildungsexpert*innen die sich über die weltweite Erarbeitung von Ausbildungsstandards austauschten und auf einen „roten Faden“ verständigten.

 

Last but not least wurden einige der regional arbeitenden Aussteller vorgestellt, z.B. BioCham.com in Syrien, die AOWA Association of Women’s Action for Training and Rehabilitation in Palästina (www.beethechange.it), arxfarm.com aus Slowenien oder essences-bulgaria.com in Bulgarien.

3 Kommentare
  • Verena Grewenig

    8. Oktober 2020at9:41

    Liebe Julia,
    das klingt ja alles sehr spannend, danke für diesen schönen Bericht.
    Toll das es in diesen Zeiten die Möglichkeit der Online- Seminare/ Konferenzen zum Austausch gibt.
    Besonders interessant finde ich die Aroma Apps und Datenbanken.
    Liebe Grüße
    Verena

    • Julia Falkenstein

      8. Oktober 2020at12:58

      Liebe Verena, danke! Du hast vollkommen Recht, die Datenbanken sind super hilfreich für die Arbeit und ich denke noch gar nicht hinreichend allen so bekannt! Ich überlege auch darüber mal einen Info-Arbeitskreis zu machen, ich selbst könnte Dropsmith vorstellen und vielleicht nutzt jemand anderes Aromainfo und kann etwas dazu sagen… ? Liebe Grüße: Julia

  • Maria Hoch

    10. Oktober 2020at16:57

    Liebe Julia, es war eine super Zusammenfassung der zehn besten Vorträge des Botanica Kongresses. Die präsentation war einfach klasse!

Kommentar schreiben
Lade...